Zitate

Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.   
Bruce Lee

 

Mach den ersten Schritt in Vertrauen.
Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen. Mach einfach den ersten Schritt.
  
Martin Luther King Jr.

 

Es gibt keine schlechten Eigenschaften und keine schlechten Kräfte, es gibt nur schlecht angewendete Eigenschaften und schlecht angewendete Kräfte.
Elisabeth Haich

 

Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.   

Friedl Beutelrock

 

Denn nicht der ist schöpferisch, der erfindet oder beweist, sondern der zum Werden verhilft.   

Antoine de Saint-Exupéry

 

Versuche niemals, jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.
Ralph Walde Emerson

 

Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder.   
Peter Rosegger

 

Die einzigen wirklichen Teufel in der Welt sind jene, die in unserem Herzen herumlaufen. Hier muss die Schlacht geschlagen werden.     
Gandhi

 

Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
Marlon Brando

 

Alles, was man gemeinhin Vergangenheit nennt, ist im Grunde nur eine leiser und dunkler gewordene Art von Gegenwart.
Gertrud von le Fort

 

Wer A sagt, muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.
Bertold Brecht

 

Das Wesen der Dinge versteckt sich gern.
Heraklit

 

Was hinter dir liegt und was vor dir liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem was in dir liegt.
Ralph Waldo Emerson

 

Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden zu Gedanken. Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Chinesisches Sprichwort

 

Selbst Revolutionen folgen einem demokratischen Gesetz: Sie gelingen nur, wenn die Mehrheit sie will.
Ernst Reinhardt

 

Die längsten Brücken gibt es zwischen Worten und Taten.
Ernst Ferst

 

Was wir erlebt haben, ist nicht das, worauf es ankommt, sondern was wir durch unsere Erlebnisse geworden sind!
Friedrich Rittelmeyer

 

Gegen dir Glücksdroge Illusion kommt die bittere Medizin Wahrheit nicht heran.
Prof. Querulix

 

Viele können nur loslassen, was sie loswerden wollen.
Ernst Reinhardt

 

Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein.
Lawrence Durrell

 

Wer sich einer Dummheit wegen nicht schämt, freut sich mehr über kluge Einsichten.
Thomas Holtbernd

 

Erfahrungen, die man in den Stürmen des Lebens gemacht hat, schlägt man in sonnigen Zeiten gern wieder in den Wind.
Peter Sirius

 

Du musst Dunkelheit spüren, um das Licht zu lieben.
Argyris Eftaliotis

 

Was dir die Zeit zuruft, hat dir die Vergangenheit beschert.
Michael Marie Jung

 

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.
Henry Ford

 

Bei all deinem Tun, frage dich nicht, was es dir bringt, sondern suche die Antwort in den Augen der anderen.
Sina Trinkwalder

 

Das Gute – dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man lässt.
Wilhelm Busch

 

Die größte Chance des Lebens besteht nicht darin, andere Menschen, neue Länder oder fremde Kulturen kennenzulernen, sie besteht darin, sich selbst kennenzulernen.
Hardy Karius

 

Ich möchte nicht am Ende meines Weges stehen, ohne zu wissen, wer ich wirklich war.
Roswitha Bloch

 

Glück ist etwas, das man geben kann, ohne es zu haben.
Ricarda Huch

 

Man kann seinen Standpunkt ändern und sich trotzdem treu bleiben.
Katja Ebstein

 

Niemand hielte stand, wenn dauerndes Unglück die gleiche Wucht hätte wie der erste Schlag.
Seneca

 

Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt.
Robert Lee Frost

 

Schließ keine Kompromisse, du bist alles, was du hast.
Janis Joplin

 

Sicherheit erreicht man nicht, indem man Zäune errichtet, sondern, indem man Tore öffnet.
Urho Kekkonen

 

Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus.
Alexander von Humboldt

 

Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.
Joanne K. Rowling

 

Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.
T.S. Eliot

 

Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben.
Katharine Hepburn

 

Die Kunst des Schenkens liegt darin, jemandem etwas zu geben, was er sich nicht kaufen kann.
Alan Alexander Milne

 

Ich vermute mal, dass irgendwie jeder, der den Ehrgeiz hat, etwas zu erschaffen und nicht kaputt zu machen, Respekt verdient.
Kurt Cobain

 

„Geh Du voran“ sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht“. „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele. 
Ulrich Schaffer

 

Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist.   
Werner Scheyder

 

Wer sich für die kleinen Dinge zu groß fühlt, ist für die großen Dinge meist zu klein.

Lao Tse

 

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi

Junge Philosophie

 

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Seneca

 

Nicht wer wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm.

Seneca

 

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

André Gide

 

Es gibt nicht nur die ewig Gestrigen, es gibt auch die ewig Morgigen.

Erich Kästner

 

Denn je höher eine Wahrheit ist, von desto höher musst du Ausschau halten, um sie zu begreifen.

Antoine de Saint-Exupéry

 

Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und einen Widerspruch ertragen kann.

Marie von Ebner-Eschenbach

 

Dem stärksten Willen fehlt oft die Kraft, die einer zarten Emotion selbstverständlich ist.

Elfriede Hablé

 

Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.

Moliére

 

Der erbärmlichste unter den Menschen ist der, der seine Träume in Gold und Silber verwandelt.

Khalil Gibran

 

Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, warum die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.

George Bernard Shaw

 

Versuche niemals, jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.

Ralph Walde Emerson

 

Aufrichtigkeit ist höchstwahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit.

William Somerset Maugham

 

Alles, was uns an anderen stört, kann uns zu einem Verständnis unserer selbst führen.

Carl Gustav Jung

 

Der eine sucht einen Geburtshelfer für seine Gedanken, der andere einen, dem er helfen kann: So entsteht ein gutes Gespräch.

Friedrich W. Nietsche

 

Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.

David Ben-Gurion

 

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Kurt Marti

 

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. .Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt

Buddha

 

Der richtige Zeitpunkt für Entspannung ist immer dann, wenn man keine Zeit dafür hat.

Sydney J- Harris

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Martina Frey-Freyenfels